Anmerkung

Der folgende Ausschnitt ist Teil eines Artikels der Zeitung „Handelsblatt“. Lesen den vollständigen Artikel in der Ausgabe Nr. 70 von Dienstag, 9. April 2019 im Archiv auf www.handelsblatt.com. Dort können Sie weitere Kooperations-Beispiele zwischen Mittelständlern und Start-Ups kennenlernen.

Handelsblatt

Strategie: Innovativ dank Kooperationen

Immer häufiger entwickeln Mittelständler mit anderen Unternehmen neue Produkte und Leistungen. Wie die Zusammenarbeit gelingt.

Manchmal holt sich ein Mittelständler auch ein Start-up ins Haus. So wie der Logistikdienstleiter Hellmann: Um eine Onlinebestellung versandfertig zu machen, brauchte das Unternehmen früher Scanner, an denen die Mitarbeiter ablasen, in welchen Karton sie die Ware zu legen hatten. Das kostete Zeit. 2017 lernten die Osnabrücker die Gründer des Start-ups Symbic kennen.

Nach einem Jahr Forschung und Meetings von Technikern und Logistikexperten stand das System Logistic Lights. Clou: Greift ein Mitarbeiter sich einen Artikel, führt ihn ein Lichtstrahl, der von einem Spot an der Decke kommt, zu dem Karton, in den das Stück gehört. Robert Bommers, Chief Operating Officer bei Hellmann, rechnet vor: „Wir haben damit eine Zeitersparnis von fünf Sekunden pro kommissionierten Artikel erreicht.“ Macht bei täglich 20 000 Stück 27 Arbeitsstunden weniger.

Quelle: Handelsblatt, 09.04.2019, Nr. 70